Pressemitteilungen



19.03.2017

Wohlbefinden im eigenen Zuhause

Dieses Wochenende bot die Messe BAUEN WOHNEN Garten neue Ideen für das eigene Heim 

Offenburg. Passend zum astronomischen Frühlingsanfang präsentierten über 220 Aussteller auf der Messe BAUEN WOHNEN Garten neue Impulse für den individuellen Lebensraum. „Es freut uns sehr, dass insgesamt 11.968 Besucher die Veranstaltung nutzten, um sich beraten und inspirieren zu lassen“, resümiert Projektleiter Alexander Fritz. „Das Zuhause ist der eigene Sehnsuchtsort, den es zu gestalten gilt“, so Fritz weiter. Im Vergleich zum Vorjahr wurde damit ein Besucherplus von 8 Prozent erzielt.

Insbesondere die Kombination der unterschiedlichen Lebensräume - von drinnen und draußen - macht den besonderen Charme dieser Veranstaltung aus. In der Ortenauhalle wurde der Garten in Szene gesetzt, denn die grüne Oase gilt schon längst als Ruhepunkt und Lebensraum unter freiem Himmel. Auf verschiedenen Schauflächen zeigten Garten- und Landschaftsbaubetriebe der Region, wie der Garten zu einem Ort der Erholung wird. Neu in diesem Jahr war die Integration der Ausbildungsarena. Auszubildende zum Landschaftsgärtner legten während den drei Messetagen einen Garten an, deren Baufortschritt direkt von den Besuchern mit verfolgt werden konnte. So wurden Belagsarbeiten durchgeführt, eine Mauer sowie eine Sitzbank aus Holz errichtet, Rollrasen verlegt und die Gartenbepflanzung angelegt; alles unter der fachlichen Begleitung von Stephan Irslinger aus Hofweier vom Landesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.
  
In der Baden-Arena wurde die Vielfalt im Schwerpunkt Bauen und Wohnen präsentiert. Ein Highlight bildete dabei die 100 Meter lange Design-Allee, in der besondere Möbelstücke exponiert dargestellt wurden. So beispielweise eine Schaukelwanne oder hochwertige Sitzmöbel. Darüber hinaus wurde das Themenfeld „Interieur und Accessoires“ zur diesjährigen Veranstaltung stärker in den Vordergrund gerückt. Lampen, Dekoration, Textilien, alles für das schöne Wohnen, lies die Herzen höher schlagen.

Praxisnah und informativ gestaltete sich die Baupraxisbühne, die erstmals vom Ortenauer Baunetzwerk organisiert wurde. Stündlich zeigten hier Ortenauer Handwerker wie die Dachsanierung mit Holzfaser-Einblasdämmung funktioniert. Wie Sonnenstrom mit Batteriespeicher optimal genutzt werden kann oder Fenster fachgerecht und einbruchsicher einzubauen sind. Die Besucher konnten vor Ort beobachten und ihre Fragen stellen. Zudem wurde am ersten Messetag ein Fachforum mit den Schwerpunkten Wohnraumlüftung, Wärmebrückenbewertung und Wärmedämmverbundsystemen angeboten.

Zum Vormerken: Der Termin der nächsten BAUEN WOHNEN Garten ist vom 23. bis 25. März 2018 bei der Messe Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de.





16.03.2017

Expertentipps rund um Haus und Garten

Vielfältiges Rahmenprogramm bei der BAUEN WOHNEN Garten am Wochenende

Offenburg. Die Besucher der BAUEN WOHNEN Garten erwartet vom 17. bis 19. März bei der Messe Offenburg auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen und vielen praktischen Vorführungen. So kann sich der Gartenfreund Tipps und Anregungen holen, wie beispielsweise Gehölze und Rosen zu schneiden sind. Die Planung fürs Wunschbad steht ebenso auf der Agenda wie Infos zu öffentlichen Fördergeldern bei Bauen und Sanieren.

Im kostenfreien Vortragsreigen können die Messebesucher aktuelles Wissen zur Gartengestaltung und deren Planung generieren. Vom Blumenbeet bis zur Poolanlage wird hier die gesamte Thematik berücksichtigt. Auf die Rosenfreunde wartet im Vortrag von Thomas Bauknecht von den Freunden des Rosengartens Offenburg ein Experte mit Tipps zur richtigen Rundumpflege auf. Von der Pflanzung, dem Winter-, Frühjahr- und Sommerschnitt erläutert der Gärtner den Besuchern die richtigen Schritte, damit später die Blütenpracht beeindruckt. Standort, Düngung und das AdR-Prädikat (Allgemeine deutsche Rosenzüchtung), eine Zertifizierung von 173 Rosensorten, sind maßgeblich für gutes Gelingen.

In einem weiteren Vortrag geht Bauknecht auf Pflanzung, Pflege und Schnitt von Gehölzen ein. „Hier werden häufig große Fehler gemacht, wenn der falsche Schnittzeitpunkt gewählt wird.“ Denn bei den meisten Blühgehölzern sollte erst nach der Blüte geschnitten werden. „Wer diese Gehölze im Winter schneidet, säbelt die Blütentriebe weg. Bauknecht stellt in seinem Vortrag „die Schönheiten des Gartens“ in den Mittelpunkt. Andere blühende Schönheiten sind die Orchideen. Beeindruckend ist die Auswahl und Vielfalt an exotischen Pflanzen aus aller Welt. Es gilt wahre Raritäten zu entdecken. Besucher kommen an den Orchideenstand, um viel über Pflege, Wässern, Vermehrung und umtopfen zu erfahren.

Heute gehört der eigene Pool häufig mit in die Gartenlandschaft. Profis aus dem Schwimmbadbau zeigen, wie es geht und wie das Schwimmbad im Garten auch noch länger genutzt werden kann – nämlich mit der geeigneten Überdachung. Wer schauen will, wie ein Garten angelegt wird, der ist auf der Ausbildungsarena richtig. Hier zeigen angehende Landschaftsgärtner wie gepflanzt, Fliesen verlegt und Mauern gebaut werden. Außerdem können sich junge Menschen zum Beruf des Landschaftsgärtners Informationen aus erster Hand holen.

Der gesamte Bereich Bauen genießt einen hohen Stellenwert und so gibt es auch hier eine Fülle an Vorträgen. Wer träumt nicht vom neuen Wunschbad? Andere überlegen, wie Platz geschaffen werden kann für das barrierefreie Wohlfühlbad mit Verzicht auf Badewanne und dafür einer Walk-in-Dusche. Die Besucher können Trends aufspüren und sich beraten lassen, wie sie schnell und stressfrei und vor allem mit einem Festpreis und einem verbindlichen Terminplan ihren Traum vom neuen Bad umsetzen können.

Geht es um Sanierung, können auch staatliche und kommunale Fördertöpfe geöffnet werden, um an öffentliche Mittel zu gelangen. Informiert wird über mögliche Gründe und Motivation für energetische Sanierungen. Anhand von Beispielen kann auch der Vergleich zwischen normaler und hocheffizienter Sanierung (KfW 55) dargestellt werden. Die Experten sind der Meinung, dass sich hocheffizientes Bauen und Sanieren in jedem Fall lohnt, auch wenn es keine staatliche Förderung gibt. Eine schrittweise Sanierung ist eine Möglichkeit, sein Haus klimafit zu trimmen. Dazu bedarf es aber eines ausgetüftelten Sanierungsfahrplans. Weiter gibt es Infos zur eigenen Photovoltaikanlage mit oder ohne Batteriespeicher. Häuslebesitzer können das eigene Solardach pachten, welches von einem Energieunternehmen installiert und gewartet wird und sparen somit vom ersten Moment an Strom. Nach 15 Jahren übernimmt der Eigner die Anlage für einen Euro und kann sie selbst betreiben. Weitere bauliche Punkte sind Wohnraumlüftung, Wärmepumpen sowie der Faktencheck zum Thema Wärmedämmung. Hier stehen Experten den Besuchern Rede und Antwort. Moderiert wird die Veranstaltung durch die Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenburg, Bernadette Kurte.

Wer Einblicke in die Baupraxis erleben will, ist bei der Baupraxisbühne willkommen. Dort zeigen Handwerker des Ortenauer Baunetzwerks wie Fenster einzubauen sind, Dächer zu dämmen oder Fassaden mit Wärmedämmverbundsystemen gestaltet werden können.

Bei der BAUEN WOHNEN Garten zeigen über 220 Aussteller ihre Produkte und beraten sowie informieren die Besucher. Die Erlebnismesse ist am Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet, das Fachforum am Freitag ist ausgebucht. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de. Der Eintritt im Vorverkauf kostet sieben Euro für das Wochenende und für den Freitag fünf Euro. Eintrittskarten erhalten Sie im Vorfeld unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für Fragen steht Ihnen das Team der BAUEN WOHNEN Garten unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.





14.03.2017

Junge Gärtner zeigen ihr Können

In der Ausbildungsarena der Erlebnismesse BAUEN WOHNEN Garten wird ein Garten gestaltet

Offenburg. Anregungen für das schöne Ambiente im eigenen Heim, viele Informationen zur Baupraxis bei Modernisieren und Neubau, aber auch die Ausbildungsarena des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. mit Wissen rund um den Beruf des Landschaftsgärtnerns sind bei der Messe Offenburg im Rahmen der BAUEN WOHNEN Garten vom 17. bis 19. März geboten.

Auszubildende zum Landschaftsgärtner legen während den drei Messetagen einen Garten an. Unter Anleitung von Ausbildern werden täglich zwischen drei und vier Auszubildende aller Ausbildungsjahre den rund 50 Quadratmeter großen Garten gestalten – vor den Augen der Besucher. Die Teams erhalten am Morgen einen Plan, nach dem sie arbeiten sollen – wie auf einer echten Baustelle. Der Trupp des nächsten Tages macht da weiter, wo das Team zuvor aufgehört hat, bis am Sonntagnachmittag der fertige Garten zu bewundern ist. „Die Azubis sollen lernen, eigenständig zu arbeiten. Sie zeigen aber auch, was in der Ausbildung zum Landschaftsgärtner gemacht wird“, betont Almut Meyer vom Landesverband. Die ganze Zeit vor Ort ist Gebhard Irslinger aus Hofweier als Mitglied im Landesverband. Er berichtet, dass Belagsarbeiten durchzuführen sind. Eine Mauer wird gebaut, ebenso eine Sitzbank aus Holz. Rollrasen ist zu verlegen und die übliche Gartenbepflanzung vorzunehmen. Irslinger berichtet, dass die Nachfrage nach Ausbildungsstellen nach wie vor gut ist. Die Lehrlinge arbeiten drei Wochen im Betrieb und haben im Wechsel eine Woche Blockunterricht an der Berufsschule in Freiburg. Wer also Infos oder Erfahrungsberichte haben will, ist in der Ausbildungsarena willkommen.

Die BAUEN WOHNEN Garten bietet viel Schönes fürs Auge. Zahlreiche Aussteller verzaubern die Themenwelt zu Interieur und Accessoires mit ausgewählter Deko, schönen Lampen und Kunsthandwerk. Handbedruckte Stoffe aus Australien, mit natürlichen Farben ohne Chemikalien eingefärbt, werden von einer waschechten Australierin mit Wahlheimat Sinzheim zu Vorhängen und Raffrollos, aber auch zu Lampenschirmen verarbeitet. Vintage Style und Shabby Schick heißt es auch bei Leuchten aller Art, ob als Tischleuchte, Hängelampe oder Stehlampe, es darf ein Hauch moderner Landhausatmosphäre mitspielen. Weiß- und Pudertöne und die Nude-Optik sind gerade in. Überdimensionierte Wanduhren sind angesagt und werden bei der Messe präsentiert.

Kreativität und Ideenreichtum strahlen aus den Motiven verschiedener hinterleuchteter Motive aus Stoff. Damit kommt Natur und Wiese ins Haus, modern und reduziert in Optik und Farbe. In jedes Haus und jede Wohnung gehören auch florale Dekorationen. Gläser in unterschiedlichen Formen und Größen jahreszeitlich dekoriert, machen die Wohlfühlatmosphäre komplett. Tür und Raumschmuck wie kleine und große Kränze zum Aufhängen oder Windlichter schaffen Atmosphäre. Wer die Kunst im Garten installieren will, kann sich für Skulpturen aus verschiedenen Steinarten, sei es regionaler Sandstein, Muschelkalk aus Bayern, Marmor aus Italien oder für Bronze entscheiden. Die Werke sind alle Unikate und werden nach Kundenwunsch gefertigt. Besonders gefragt sind gerade Delphine für den Garten.

Bevor aber dekoriert werden kann, muss die Fassade stehen oder saniert werden. Dazu veranstaltet das Ortenauer Baunetzwerk erstmals eine Baupraxisbühne. „Da sollen die Späne fliegen“, erklärt Christian Dunker von der Ortenauer Energieagentur. Stündlich zeigen hier Ortenauer Handwerker wie die Dachsanierung mit Holzfaser-Einblasdämmung funktioniert. Wie Sonnenstrom mit Batteriespeicher optimal genutzt werden kann oder Fenster fachgerecht und einbruchsicher einzubauen sind. Die Besucher können vor Ort beobachten und ihre Fragen stellen. Fassadengestaltung mit Wärmedämmverbundsystemen, Wartung und Schallschutz von Lüftungsanlagen oder Wärmeverteilsysteme für erneuerbare Energien sind weitere Themen.

Bei der BAUEN WOHNEN Garten zeigen über 220 Aussteller ihre Produkte, beraten und informieren und laden die Besucher zum Bummeln ein. Die Messe ist am Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de. Der Eintritt im Vorverkauf kostet sieben Euro für das Wochenende und für den Freitag fünf Euro. Eintrittskarten erhalten Sie im Vorfeld unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für Fragen steht Ihnen das Team der BAUEN WOHNEN Garten unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.






08.03.2017

Der eigene Garten als Wellness-Oase

Messe BAUEN WOHNEN Garten von Freiluftküche über Poolanlage bis zur Gartenplanung

Offenburg. Der eigene Garten ist Ruhepunkt, Wellness-Oase und zusätzlicher Lebensraum unter freiem Himmel. Bei der BAUEN WOHNEN Garten vom 17. bis 19. März bei der Messe Offenburg erhalten die Besucher vielfältige Anregungen zur Gestaltung des Hausgartens. Auf verschiedenen Schauflächen, bei Vorträgen und Vorführungen gibt es neue Impulse.

Auf vier Schauflächen präsentieren verschiedene Garten- und Landschaftsbaubetriebe aus der Region, wie der Garten zu einem Ort der Erholung wird, der Kraft und Energie spendet. Nicht nur die „Generation Silver“ schätzt dabei den eigenen Pool oder Whirlpool, sondern auch die „Young-Ager“ erfüllen sich gerne diesen Traum.

Immer mehr Menschen genießen den Sommer daheim. Komfort, Lifestyle und Ambiente stehen ganz oben auf der Agenda. Mit passender Überdachung lässt sich das Schwimmbad in unseren Breitengraden ein dreiviertel Jahr nutzen, sagen die Experten. Und selbst im Winter kann es nach dem Saunagang Abkühlung bieten. Außerdem bietet ein Teil geöffneter Pool auch Schutz gegen Wind und dem Schwimmgenuss steht nichts entgegen.

Auf einer Gemeinschaftsfläche zeigen verschiedene Aussteller unter dem Motto „Feuriger Schwarzwald“, was im eigenen Garten alles möglich ist. Es soll ein „Wohngarten“ dargestellt werden mit Poolanlage, Sauna und einer Freiluftküche, die in ein Glashaus eingefügt wird. Durch ein Terrassen-Dach entsteht ein von Wind und Wetter geschützter Bereich und damit auch gleich mehr Wohnraum. Das Glashaus wird übrigens nach der Messe an einem Haus im Kinzigtal verbaut. Gezeigt wird eine multifunktionale Freiluftküche, exklusiv und robust, was die Materialien angeht. In der Küche eingebaut sind Feuerstelle, Grill, Spülbecken aus Flussstein oder Basalt. Der Grill kann außerdem als Steinbackofen genutzt werden. Die Feuerstelle vermittelt Behaglichkeit und Lagerfeuerromantik. Aluminium, Holz und Granit sind wetterfeste Materialien und zeichnen sich aus durch eine hohe Belastbarkeit. Die Planung der dreigeteilten Fläche setzt auf Schwarzwald und heimische Materialien. Mit Sonnendeck, passenden Möbeln und Beleuchtung wird der Bereich ansprechend in Szene gesetzt. Auch die Bepflanzung mit Gehölzen ist so gehalten, dass sie in unserer Region in jedem Garten erfolgreich umgesetzt werden kann. Die Fachfirmen sind alle vor Ort und während der Messe können die Besucher ihre Wünsche äußern. Planungsskizzen können noch vor Ort umgesetzt werden. Das Netzwerk kooperiert nicht nur während der Messe, sondern auch bei Aufträgen, die nach Kundenwunsch gemeinsam umgesetzt werden.

Gezeigt wird auch ein Wellnessgarten im Kleinformat, mit Wasserspiel, einer Terrasse aus Muschelkalk-Großformatplatten, umrahmt von bunten Frühlingsblühern. Die Messebesucher dürfen sich außerdem auf ein Gewinnspiel freuen. Verlost wird eine Gartenplanung im Wert von 2.000 Euro. Zu schätzen gilt es das Gewicht eines Solitär-Baumes im modernen Pflanzgefäß.

Der Urlaub zu Hause in der eigenen Fitness- und Wellness-Oase gewinnt zunehmend an Bedeutung, wissen die Planer um einen Trend. Vielfältige Gartenimpressionen wecken echte „Gartenlust“ bei den Besuchern, wenn sie auf der Schaufläche ein „kleines Gartenzimmer“ mit Wasserspiel, Sitzplatz und bunten Blumen entdecken können. Ein Poolbecken kann  zur Lounge-Zone im eigenen Garten werden. Die Aqualounge lässt sich durch Pflasterflächen oder Terrassendielen aus Holz rund um das Becken sowie mit schicken Polstern schnell zum Outdoor-Wohnzimmer aufwerten. Entsprechende dezente Beleuchtung setzt Akzente auch bei Nacht.

Die Messe ist am Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de. Der Eintritt im Vorverkauf kostet sieben Euro für das Wochenende und für den Freitag fünf Euro. Eintrittskarten erhalten Sie im Vorfeld unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für Fragen steht Ihnen das Team der BAUEN WOHNEN Garten unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.






27.02.2017

Baupraxis live erleben

Handwerker zeigen verschiedene Gewerke auf der Messe BAUEN WOHNEN Garten / Erstmals Themenwelt „Interieur & Accessoires“

Offenburg. Viel Fachwissen zu Bauen und Sanieren erhalten die Besucher bei der Messe „BAUEN WOHNEN Garten“ vom 17. bis 19. März 2017 auf dem Offenburger Messegelände. Erstmals hat das Ortenauer Baunetzwerk eine Baupraxisbühne organisiert. Hier werden die Meister ihres Fachs Arbeiten aus der Praxis zeigen. Und wer in Romantik schwelgen will, ist bei den Wohnaccessoires richtig.

„Wir wollen dass die Späne fliegen“, meint Christian Dunker von der Ortenauer Energieagentur sprichwörtlich. Nicht die Späne aber die Flocken fliegen, wenn die Zimmerei Holzbau Hansmann aus Steinach die Flockenmaschine zum Einsatz bringt, um zu zeigen, wie Holzfaser als Dämmung in den Dachstuhl eingeblasen wird. „Das Dämmmaterial kommt so bis in die kleinste Ecke.“

Sonnenstrom ist in den nächsten Jahren eines der wichtigsten Themen. Elektro Birk aus Oberkirch gilt mit seinen E3 DC-PV-Speichern als Vorreiter, wenn es darum geht, den eigen produzierten Strom über Batteriespeicher auch für das eigene Haus zu nutzen. Wer den Strom einspeist, erhält derzeit etwa zwölf Cent pro Kilowattstunde, im Bezug vom Energieversorger kostet dieser zirka 30 Cent, damit mehr als das Doppelte. Also kann mit dem eigen genutzten Strom auch gespart werden, verdeutlicht Dunker. Wer noch eine Ladestation installiert, kann E-Auto, E-Roller oder Pedelec aufladen.

König Fenster aus Renchen und Hollnberger Fensterbau aus Oberkirch zeigen, wie der Fenstereinbau geht. „Das ist komplexer als man sich das vorstellt. Es muss auf Winddichte, Schlagregendichte und Wärmeschutz geachtet werden. Und auch das Thema Einbruchschutz wird demonstriert. Infos gibt es auch zu den Fördermöglichkeiten aus Mitteln der KfW.

Ein weiteres Thema auf der Baupraxisbühne sind Komfort-Lüftungsanlagen. Die Egg GmbH aus Kehl-Kittersburg wird zusammen mit dem Architekt Friedenauer aus Appenweier ein Kompaktgerät zur Nachrüstung vorführen. Das Gerät "passt in einen Küchenschrank.“ Mit Zu- und Abgang nach draußen verteilt das Gerät über den Flur die frische Luft in die Räume. Reinigung, Geräuschbeseitigung und Filterwechsel werden vor Ort demonstriert.

Um die Fassadengestaltung mit Wärmedämmverbundsystemen geht es bei Stukkateur Bilharz aus Haslach in Zusammenwirken mit Sto. Infos zu Putz, Farbgestaltung und das richtige Anbringen der Wärmedämmung stehen im Fokus.

Die Besucher erhalten auch umfassende Informationen zu Wärmeverteilsystemen für erneuerbare Energien. Sei es Sonnenenergie, Wärmepumpe, Heizung mit Hackschnitzel, Pellets oder Gas/Öl – auf die Verteilung kommt es an, „eine hydraulische Aufgabe“ wie Christian Dunker verdeutlicht. Auch hier können die Besucher den Experten über die Schulter schauen. Stündlich, zwischen 11.30 und 16.30 Uhr, wird das vorgetragene Wissen von Fachleuten durch die baupraktischen Vorführungen unterstrichen.

Während die Männer die Baupraxis verfolgen, können sich die Damen den schönen Dingen zuwenden. Erstmals kann in der Themenwelt „Interieur und Accessoires“ gestöbert und auch gekauft werden. Lampen, Dekoration, Textilien, alles für das schöne Wohnen, erwartet die Besucher. Wie Elvira Fischer aus Achern berichtet, liegen bei den Möbeln weiterhin Vintage und Shabby-Schick im Trend. Der romantische Hauch aus der Vergangenheit, kombiniert mit modernen Accessoires, verleiht den eigenen vier Wänden einen schönen Look. „Unsere Ausstellung ist für jede Frau interessant, denn Kaufen soll auch Spaß machen.“ Kombiniert mit guter Beratung warten auf die Messebesucher wertige Details von Windlicht, Bilderrahmen, Lampen bis hin zu Kissenhüllen, Geschirr und moderne Landhausmöbel.

Der Eintritt im Vorverkauf kostet sieben Euro, am Freitag fünf Euro. Eintrittskarten erhalten Sie im Vorfeld unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Messe ist am Freitag, den 17. März  von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag (18. und 19. März) jeweils von 10 bis 18 Uhr. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de.

Für Fragen steht Ihnen das Team der BAUEN WOHNEN Garten unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.






07.02.2017

Ideen und Tipps fürs Eigenheim

BAUEN WOHNEN Garten ist eine Erlebnismesse mit viel Information und Fachwissen

Offenburg. Impulse, neue Ideen, viel Information rund um die Themen Modernisieren, Bauen, Wohnraumgestaltung und Gartenplanung erwarten die Besucher der Messe BAUEN WOHNEN Garten vom 17. bis 19. März 2017 auf dem Offenburger Messegelände. Gleich zu Beginn der Messe findet am Freitag wieder das Fachforum „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ statt.

Die BAUEN WOHNEN Garten hat sich zu einem Treffpunkt für individuelle Beratung rund um die Gestaltung der eigenen vier Wände entwickelt. Die Besucher suchen hier vor allem die Fachkompetenz der Anbieter. Diese wird erstmals auch durch zahlreiche Vorführungen aus der Baupraxis ergänzt, so dass direkt vor Ort mit erlebt werden kann wie eine Dachsanierung ausgeführt wird oder wie Sonnenstrom mit Batteriespeichern optimal genutzt werden kann. Auch der fachgerechte und einbruchsichere Einbau von Fenstern wird vorgeführt. Viel Informationen und praktisches Wissen gibt es zu den Themen Fassadengestaltung mit Wärmedämmverbundsystemen, zu Wärmeverteilsystemen mit erneuerbaren Energien und zu Wärmepumpen. Der Weg zum Wunschbad wird aufgezeigt und das Ortenauer Baunetzwerk gibt Tipps, wie Bauherren an staatliche Fördermittel für Gebäudesanierung und Heizungserneuerung kommen. Eingebettet in die Messe findet am Sonntag, 19. März um 14 Uhr wieder der Faktencheck statt, dieses Mal zum Thema „Wärmedämmung – Hässlich, teuer und brandgefährlich?“ Podiumsgäste sind Peter Schwinn, Kommandant der Offenburger Feuerwehr, Udo Hitzke, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung, Architekt Bruno Joos und Energieberater Christian Dunker. Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenburg, Bernadette Kurte wird die Diskussion moderieren.

Die Messe lädt aber auch zum Ideensammeln ein. Entlang der Designallee finden sich Anregungen für die eigene Einrichtung. Es wird gezeigt, wie man stilvolle Akzente im eigenen Wohnbereich setzen kann. Möbel und Leuchten sind hier besonders in Szene gesetzt und geben Impulse für den eigenen Wohnkomfort.

Möglichkeiten zur Gartengestaltung zeigen Garten-, Landschaftsbaubetriebe. Der Garten als persönlicher Freiraum ist auch „eine Erweiterung des Wohnzimmers ins Freie“. Die Experten zeigen vielfältige Kombinationen in der Hausgartenplanung. Immer bedeutungsvoller ist das Thema Wellness im eigenen Garten. Der Pool mit Schwimmbadüberdachung verlängert die Badesaison und bietet einen großen Mehrwert. Wissen zu Gehölzen, deren Pflanzung, Pflege und Schneiden wird ebenso gezeigt wie Details zu Orchideen und Rosenkunde. Die BAUEN WOHNEN Garten ist eine Messe für die Sinne. Die ansprechende Gestaltung, die hochwertige Atmosphäre und die zahlreichen Accessoires machen den Rundgang zu einem besonderen Erlebnis.

Fachforum für Experten

Für Experten bietet das Fachforum am Freitag ausgewählte Fakten. Zusammen mit dem Ortenauer Baunetzwerk und in Kooperation mit der Architektenkammer Baden-Württemberg, der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, der Interessen-Gemeinschaft Greentec, der Kreishandwerkerschaft Ortenau und dem Deutschen Energieberater-Netzwerk werden in Vorträgen Infos zu Wohnraumlüftung, KfW-Wärmebrückenbewertung und Wärmedämmung gegeben. Anschließend finden Workshops zu diesen Themen statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter E-Mail: dunker@ortenauer-energieagentur.de oder sutter@messe-offenburg.de. Die Architekten- und Ingenieurkammer erkennen das Fachforum als Fortbildung an. Es können also wichtige Fortbildungspunkte gesammelt werden, die nachzuweisen sind, wenn Fachleute Förderanträge bei der Kfw stellen wollen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de. Eintrittskarten erhalten Sie im Vorfeld unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für Fragen steht Ihnen das Team der BAUEN WOHNEN Garten unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.






06.03.2016
Abschlussbericht - BAUEN WOHNEN Garten setzt Impulse für eigene Lebensräume

Messe schließt mit Bestmarke bei Besuchern

Offenburg. Lust auf Frühling verspürten in diesem Jahr tausende Besucher bei der Messe BAUEN WOHNEN Garten. Mit einer neuen Besucher-Bestmarke von 11.083 Besuchern (Vorjahr 10.492 Besucher) zeigte die Messe zahlreiche Anregungen und Inspirationen für die Gestaltung der eigenen Lebensräume. „Über 200 zufriedene Aussteller schauen nun auf drei gelungene Messetage zurück“, resümiert Alexander Fritz, Projektleiter der BAUEN WOHNEN Garten, die Veranstaltung.

„Insbesondere die Kombination der unterschiedlichen Lebensräume - von drinnen bis draußen - macht den besonderen Charme dieser Veranstaltung aus. Hier gibt es Impulse für das eigene Wohlempfinden. Mit dem Verlauf und dem Besucherzuspruch sind wir sehr zufrieden“, fasst Christine Gehle vom Planwerk Gehle ihre Beteiligung als Aussteller zusammen.

Neben dem Fokus Garten überzeugte die Messe zudem mit den beiden Schwerpunkten Bauen und Wohnen. Ein hochwertiges Sortiment rund um die eigenen vier Wände, individuelle Beratung sowie ein vielseitiges Rahmenprogramm bot den Besuchern geballte Fachkompetenz. „Auch die effiziente Energieausgestaltung ist in diesem Jahr wieder ein gefragtes Themenfeld“, berichtet Detlef Knöller von der Interessengemeinschaft Greentec. Allein die Ortenauer Energieagentur zeigte eine Reihe von Vorführungen am Bau. Dabei ging es von Pelletfeuerung, energieoptimierten Fenstereinbau, Sonnenstrom und Batteriespeicher bis hin zu Komfort-Lüftungsanlagen.

Ein Highlight bildete die 100 Meter lange Design-Allee, in der besondere Möbelstücke exponiert dargestellt wurden. Umrahmt wurde die Allee von zahlreichen Ausstellern, die Wohntrends und -ideen für die Innenausgestaltung präsentierten.

Zum Vormerken: Der Termin der nächsten BAUEN WOHNEN Garten ist vom 17. bis 19. März 2017 bei der Messe Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de.


Subinhalte

  • Kurzinfo


    BWG_Webbanner


    Nächster Termin
    23. bis 25. März 2018
    Messe Offenburg

    Öffnungszeiten
    Freitag     14.00 - 18.00 Uhr
    Samstag  10.00 - 18.00 Uhr
    Sonntag   10.00 - 18.00 Uhr

  • Eintrittspreise

    Vorverkauf  
    Samstag/ Sonntag   7 EUR
    Freitag  5 EUR

    Der Vorverkauf startet in Kürze.



    Tageskasse
    Samstag/ Sonntag   9 EUR
    Freitag 6 EUR
  • Newsletter

    Button_Newsletter

  • Ansprechpartner

    Alexander Fritz
    Projektleiter
    fritz@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-19

    Sarah Sutter
    Projektassistentin
    sutter@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-47
     

    Korinna Meyer
    Kartenvertrieb
    meyer@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-91

    Viola Fehrenbacher
    Presse
    fehrenbacher@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-80